Einträge von Manuela Luther

, ,

Zeit für mich

Ich finde, drei Wochen nach Silvester darf man immer noch alles Gute für das neue Jahr wünschen. Also: Alles Gute für euch, Gesundheit, Lebensfreude, schöne Stunden mit euren Lieben und die Erfüllung eurer Sehnsüchte. Möge 2019 zum besten Jahr eures bisherigen Lebens werden. Danke, für eure guten Wünsche zum neuen Jahr und eure Fragen, ob […]

, , ,

Loslassen – aber was denn bloß?

Im Englischen gibt es den Ausdruck des „Letting Go“, was wir zutreffend mit „Loslassen“ übersetzen. Das hör ich jetzt überall, neulich sogar bei meinem Morgenspaziergang: Da überholte ich zwei Teenager auf ihrem Weg zur Schule. Die eine sagte: „Der Bernecker ist so ein Arsch, der hat mir glatt eine sechs gegeben, weil ich für das […]

, ,

Reset

Kürzlich hatte ich ein Gespräch mit einem Klienten, nennen wir ihn Peter. Deprimiert saß er vor mir, mit 48 Jahren fühlte er sich am Ende eines Lebensfadens, fühlte sich kraftlos, einen neuen aufzunehmen. Was war passiert? Seit mehr als 35 Jahren ist Peter mit seiner Frau Lydia zusammen, einer dynamischen, sehr selbstbewussten Frau. Zu Schulzeiten […]

,

Ich bin durch

Seit meine Jungs in der Ausbildung sind, bin ich wie gerädert. Nach der ersten euphorischen Phase, dass sie ihren Wunschausbildungsplatz gefunden haben, stehe ich kurz vor dem Burnout. Dunkle, tiefe Augenringe umranden unheilschwanger meine Augen. Tiefe Furchen haben sich in meine hohlen Wangen gegraben. Meine Haare hängen lustlos – noch grauer als sonst – an […]

, ,

Wir werden sehen

Ich las kürzlich eine Geschichte, die mir sehr gefallen hat. Vielleicht kennt ihr sie sogar. Es ist eine Parabel aus dem alten China und sie zeigt, dass eine Sache oft nicht so ist, wie wir sie beurteilen: Im alten China lebte einst ein armer alter Bauer, dessen einziger Besitz ein wundervoller weißer Hengst war. Selbst […]

, ,

Bin ich eine gute Mutter?

Eine Klientin stellte sich kürzlich in einem Beratungsgespräch diese Frage und wir diskutierten, was eine „gute Mutter“ überhaupt ausmache. Die Liste der Eigenschaften, die sie mitbringen musste, wuchs immer mehr und grenzte schließlich ans Absurde. Wie beinah immer bei Gesprächen zu diesem Thema waren zwischen den Zeilen Selbstzweifel und Angst zu spüren.  Auch kinderlose Frauen […]

, ,

Reise zu mir

Heute vor einer Woche sind wir von unserer Interrailreise zurückgekommen. Eine an äußeren und inneren Eindrücken reiche Reise war das und Vieles muss sich erstmal setzen. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich ein bisschen Angst vor der Reise. Ich wusste, wir würden wenig Zeit für eine ausgiebige Rast haben, kein gemütliches „In-den-Tag-schlafen-bis-in-die-Puppen“, kein „Mal-sehen-ob-wir-überhaupt-etwas-tun“. Sowas […]

, , ,

Hamlet lag falsch

Nein, wir können nicht bestätigen, dass etwas faul ist im Staate Dänemark. In Kopenhagen hatten wir nur nette, schöne Erlebnisse und die Dänen haben wir als freundliche, aufgeschlossene und entspannte Menschen kennengelernt. Viele „Ausländer” leben hier, machen einen zufriedenen Eindruck, scheinen das Land zu mögen, das ihnen Heimat geworden ist.  Einer von ihnen ist Alan, […]

, ,

Danke, „Arsch-Engel“

Zunächst muss ich  festhalten, dass die geniale Bezeichnung „Arsch-Engel“ nicht von mir stammt – leider! -, sondern von dem Autor Robert Betz, dessen Bücher ich bisher nicht gelesen habe … dafür aber meine Freundin Hildegard. Als wir uns kürzlich trafen und ich so vor mich hinlamentierte, wie anstrengend derzeit einige Menschen in meinem Leben seien, […]

,

Widerstand zwecklos

Nein, das ist kein Borg-Gruß aus Star Trek und ihr werdet auch nicht gleich assimiliert 😉 Ich möchte euch von meiner Kurzreise nach England erzählen und wie intensiv ich erfahren habe, dass Widerstand gegen das Universum völlig sinnlos ist … Kürzlich flogen mein Mann und ich nach London und warteten eine kleine Ewigkeit auf unseren Mietwagen, da […]